Wie-Wo-Was

 Erlaubte Ruten:

Pro Lizenz dürfen Sie mit 2 Ruten fischen.

Nachtangeln:

Das ist wirklich einzigartig in Spanien: Unser Camp liegt im Bundesland Katalonien, in diesem Bereich ist das Nachtangeln und der lebende Köderfisch erlaubt! Unsere Guides zeigen Ihnen gerne auf der Karte die erlaubten Nachtangelzonen im Bereich Katalonien. Entspanntes Angeln ohne sich verstecken zu müssen- das ist Angelurlaub in Spanien.

Angelschein aus Deutschland?

Wird NICHT benötigt! Egal ob Sie selbst die Kinder oder ein anderes Familienmitglied bzw. Freunde: Alle dürfen fischen, auch ohne den deutschen Angelschein zu besitzen!

Angellizenzen:

Besorgen wir für Sie! In der Regel besteht die Lizenz aus dem Jahresfischereischein Spanien sowie der zusätzlichen Lizenz für Catalonien. Zur Zeit kostet dieses Paket Euro 50,- pro Person für das Wochenpaket, 70,- Euro für 2 Wochen - und ist zahlbar vor Ort bei Übernahme der Lizenzen.Für den Bezirk Aragon können wir Ihnen gerne zusätzliche Lizenzen ausstellen, die Tageskarte kostet Euro 5,- oder Sie entscheiden sich gleich für die Wochenkarte, diese kostet Euro 20,-. Vergessen Sie bitte nicht uns VOR Anreise Ihre Personalausweisdaten und Geburtsdatum für die Vorbestellung mitzuteilen.

Saison in Spanien:

Unser Camp ist ganzjährig geöffnet. Die Wallersaison beginnt ca. Anfang März, jedoch werden mittlerweile auch viele, teils sehr große Waller im Dezember und Januar gefangen, hier verzeichnen wir einen sehr starken Trend. Jedes Jahr sind Top - Angler wie Stefan Seuss in der "Winterzeit" bei uns und zeigen welche Fänge möglich sind. Die Fische stehen dann oft in den tiefen Rinnen des alten Flussbetts des Rio Ebro. Ab März: Die zu dieser Zeit zu erwartende Wassertemperatur beeinflusst den Waller in seiner Nahrungsaufnahme und seine Aktivitätsphase nimmt deutlich zu. Wallerlaichzeit ca. Anfang Mai bis Anfang Juni, in dieser Zeit nimmt der Waller so gut wie keine Nahrung zu sich! Schwarzbarschsaison : Mai bis Dezember. Im Februar fangen die Zander an zu laichen, dann lassen wir die Fische natürlich in Ruhe.Karpfensaison ganzjährig. Flussbarsche können Sie - mit Ausnahme der Laichzeit im Winter - auch fast immer fangen.

Wetter am Stausee

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einmal einen kleinen Überblick über die Wetterverhältnisse am Stausee geben. Bedenken Sie bitte aber, das Aufgrund der globalen Erwärmung auch hier das Wetter einmal verrückt spielen könnte.

Winter – November bis Februar

Die Monate November und Dezember bestechen zu meist mit einer angenehmen Tagestemperatur. Regen kann zwar mal vorkommen, ist aber meistens nicht von langer Dauer. Nachts kann es zeitweise schon mal vorkommen, dass die Temperaturen bis an den Gefrierpunkt zurückgehen. Meist aber schönes Wetter. Im Januar kurzer Frost möglich. Auch der Wind kann zeitweise über Tage etwas stärker werden. Februar meist sehr gutes Wetter mit angenehmen Tagestemperaturen und wenig Wind.

Frühling – März bis Juni

Von März bis Mai gibt es wechselhafte Perioden zwischen 10 Grad und 30 Grad Tagestempera-tur. Der Wind kann von spiegelglatt bis stürmisch sein. Allerdings sind es meistens die 3-Tages-Winde. Danach ist wieder Ruhe. Im Juni pendelt sich die Temperatur ein auf ca. 20-25 Grad. Ausnahmen von über 30 Grad gibt es allerdings. Gerade der April ist ein Top-Monat auf Waller, diese bereiten sich auf das Laichen vor und sammeln sich im flachen Wasser. Zeit für kleine Köder! Achtung: Je nach Temperatur sammeln sich die Schwarzbarsche in den flachen Buchten und die Milchner bauen die Nester.  Das Fischen auf die Schwarzbarsche ist in dieser Zeit verboten! Wir sind für eine nachhaltige Fischerei, nur so werden wir auch in der Zukunft noch einen tollen Bestand haben.

Sommer – Juli bis August 

Die heißesten Monate am Stausee. Temperaturen über 30 Grad sind nicht selten, was sich aber auf die Beißfreudigkeit der Fische meistens nicht auswirkt. Sehr angenehme Nachttemperaturen gestatten lange Ansitze. Der Sommer ist der Monat der großen Köder für richtig dicke Waller. Auch die Barschangler lieben diese Jahreszeit.

Herbst – September bis Oktober

Die Temperaturen gehen etwas zurück, liegen aber dennoch um 25 Grad. Auch nachts ist es noch sehr angenehm. Herbststürme gibt es nicht, nur die manchmal auftretenden 3-Tageswinde. Wie auch bei uns in Deutschland, Österreich oder der Schweiz ist der Herbst ein sehr guter Monat auf alle Fischarten im Stausee.

Aktuelle Wetterinformationen : Wetter Riba Roja Spanien

Eigene Anreise:

z.B. von Frankfurt ca. 15 Stunden und ca. 1600 km! Mautgebühr Frankreich/Spanien ca. EUR 80.00 pro Weg. Übernahme Ihrer Unterkunft ab 15 Uhr.

MIETBOOTE: Am Stausee benötigen Sie ein Boot um die besten Angelplätze zu erreichen. Bitte bei Buchung mitbestellen!

ENTFERNUNGEN: Wenn Sie mit dem Mietwagen von Barcelona anreisen so planen Sie gute 2 Stunden pro Strecke für die 198 km ein.

  • BETREUUNG VOR ORT: Am Stausee haben wir jeweils ein erfahrenes Fischereiexpertenteam, das Ihnen, nicht nur in fischereilichen Fragen, sondern auch sonst während Ihrer Urlaubsdauer zur Seite steht. Unsere Guides und Betreuer sind hervorragende Angler mit langjähriger Erfahrung am Stausee Riba - Roja oder auch am  Fluss Ebro. Sie werden eingehend in die Fischerei eingewiesen und erhalten wertvolle Tipps die zum Gelingen Ihres Angelurlaubes beitragen werden.
  • Seebetreuung inklusive ! Unsere Guides schauen nach Ihnen und haben ein offenes Ohr für Ihre Fragen. Lediglich bei unserem sehr günstigen Outdoorpaket ist diese Leisung nicht inklusive.

Laichzeiten der Fische Riba-Roja-Stausee:
Waller, Karpfen und Schwarzbarsch: ca. Anfang Mai bis Mitte Juni.
Zander: Ende Februar bis Mitte März.
In dieser Zeit ist es zwar möglich dennoch den einzelnen Zielfisch zu überlisten, jedoch haben die Fisch definitiv aufgrund des Laichgeschäfts meist keinen allzu großen Appetit und sind abgelenkt. Die Zeiten sind lediglich Richtwerte , ausschlaggebend ist immer die Wassertemperatur.

ANGELLIZENZEN: Für die Fischerei an unseren angebotenen Gewässern in Spanien benötigen Sie nachfolgende Lizenzen
1. Angellizenz Catalonia – Lizenz für das Meer, Catalonien und den aragonesischen Stauseeteil (gültig 1 Jahr ab Ausstellungsdatum)
2. Privatlizenz – Mequinenza / Fayon / Riba-Roja – Stausee Riba-Roja (gültig 1 Woche)
3. Bootsbenutzerlizenz – Stausee Riba-Roja (gültig 1 Jahr ab Ausstellungsdatum)
4. Zusatzlizenz Riba-Roja – Stausee Flix (gültig 1 Tag, erhältlich im Welscamp)
Sollten Sie noch Lizenzen vom Vorjahr besitzen, prüfen Sie bitte, ob noch Lizenzen zu Ihrem Reisetermin gültig sind! Alle Lizenzen werden jeweils von unseren spanischen Mitarbeitern für Sie besorgt und werden Ihnen an Ihrem Urlaubsort bei Anreise ausgehändigt.

INFORMATIONSBROSCHÜRE: Nach Buchung erhalten Sie unsere umfassende Infobroschüre, die Fragen über Anreise, Reisevorbereitung, Angelmethoden, Angelgeräte, Köder, Allgemeininformationen etc. beantwortet, und Sie werden theoretisch auf Ihren ersten Drill vorbereitet damit in der Praxis nichts schief gehen kann! Hier können Sie die Informationsbroschüre durchblättern:

Informationsbroschüre Spanien 

STAUSEEKARTE: Mit den Reiseunterlagen erhalten Sie eine detaillierte Karte vom Stausee Riba-Roja.

Anreise per Flug oder eigenem Auto?

FLUG: Möchten Sie lieber mit dem Flugzeug anreisen, versuchen wir für Sie die günstigste Möglichkeit auszuarbeiten die für uns machbar ist. Von Deutschland, Österreich oder der Schweiz fliegen Sie in ca. 2 Stunden nach Barcelona, Gerona oder Reus (Nächstgelegener Flughafen!). Am Flughafen übernehmen Sie dann Ihren Leihwagen und fahren noch ca. 2 Stunden zu Ihrem Urlaubsort, je nach Ankunftsflughafen. Einen Transfer ab Flughafen Barcelona bieten wir NICHT an.

Wir bieten Flüge mit allen bekannten Fluggesellschaften ab allen Flughäfen die eine direkte oder eine Umsteigeverbindung zu den in Frage kommenden Zielflughäfen in Spanien haben. Berlin/Schönefeld oder Dortmund, mit Germanwings ab Köln/Bonn oder Stuttgart, mit Clickair von Frankfurt, Zürich oder Wien nach Barcelona (Fahrzeit ca. 2 Std.). Barcelona wird auch von fast allen etablierten Fluggesellschaften angeflogen. Ryan-Air Flüge nach Reus buchen Sie sich bitte selbst.